LWP Hannover


Ressourcenorientiertes Selbstmanagement nach ZRM®

Sie würden gerne mehr Sport treiben oder sich gesünder ernähren? Sie haben schon mehrfach mit dem Rauchen aufgehört und fangen doch wieder an? Sie würden gerne Ihre Kommunikation verbessern, verfallen aber stets in alte Muster? Sie nehmen sich vor, für ein Prüfung zu lernen oder Ihre Steuererklärung zu erledigen, aber immer kommt Ihnen etwas dazwischen?

Kennen Sie diese oder ähnliche Verhalten? Obwohl Sie wissen, dass es besser wäre, etwas zu in Ihrem Leben zu ändern, gelingt Ihnen eine langfristige Umsetzung Ihrer Ziel in manchen Situationen nicht. Viele Menschen meinen, dass ein 'innerer Schweinehund' ihre Pläne sabotiert. Doch dieses Tierchen gibt es nicht! Es sind vielmehr unbewusste, innere Programme, welche unser Handeln bestimmen und die uns ursprünglich schützen sollten.

ZRM® ist eine Methode, mit der Sie ungewünschtes Verhalten verlernen und sich gewünschtes Handeln lustvoll aneignen können. ZRM® ist eine Anleitung zur Selbstregulation und zeigt, wie Menschen Motivation aufbauen können – auch für Dinge, die nicht nur Spaß bedeuten. Statt auf Selbstdisziplin zu setzen, bietet ZRM® Möglichkeiten, wie das Unbewusste besser zu Wort kommt, so dass Ziele lustvoll angegangen werden können. Integriert sind Übungen, wie sich somatische Marker (emotionale Wertungen von Objekten und Ereignissen) leichter erkennen lassen und wie aus solchen Erkenntnissen Bedürfnisse erkannt werden können. So können Sie einen Wechsel von schädlichen zu nützlichen Verhalten einleiten und Ihre Ziele in den meisten Fällen müheloser erreichen. Die gefundenen 'positiven Intentionen' führen zu einer selbstregulierende Willenskraft und ersetzen Selbstdisziplin.

Mit Hilfe von ZRM® analysieren Sie die unbewussten Anteile Ihrer Ziele. Sie klären und steigern so die eigene Motivation und erlangen die Fähigkeit, nötige Ressourcen für zielorientiertes Handeln zu aktivieren.

Sie lernen:

  • Persönliche Blockaden zu analysieren und sich von diesen freizumachen.
  • Unbewusste Bedürfnisse und Motive in Bezug auf Ihre ausgewählten Ziele zu klären.
  • Die eigenen Ressourcen zu entdecken und zu nutzen.
  • Den eigene Entscheidungsspielraum zu vergrössern.
  • Das persönliche Handlungsrepertoire zu erweitern.
  • Neue Handlungsmuster zu entwickeln, die in schwierigen Situationen im Beruf und Alltag abgerufen und optimal angewandt werden können.
  • Die eigene Handlungskompetenz langfristig und nachhaltig zu trainieren.